EWA-Jubilare 2019: Seit 30 Jahren engagiert für eine europäische Bäderlandschaft

Als „Visionäre“ bezeichnete EWA-Präsident Landesrat Markus Achleitner die Mitglieder des Verbandes, die sich im November 1989 zur „European Waterpark Association“ zusammengeschlossen haben. Drei davon – die monte mare Betriebsgesellschaft mbH aus Rengsdorf, das Sport-Paradies in Gelsenkirchen und die Westfalentherme in Bad Lippspringe – sind noch immer Mitglied im Qualitätsverband der europäischen Freizeitbäder und Thermen. Gemeinsam mit den beiden Vizepräsidenten Jutta Kleiber und Oliver Sternagel überreichte Markus Achleitner bei der Mitgliederversammlung 2019 in Köln Urkunden an Dipl. Ing. Herbert Doll (monte mare) und an Frank Hänsch (Sport-Paradies). Für 25jährige Mitgliedschaft wurde das Paradiset im schwedischen Örnsköldsvik ausgezeichnet. Seit 20 Jahren sind die Therme Obernsees und das Goch Ness Mitglied in der European Waterpark Association, ebenso die Firmen Galvagni Schönheit GmbH und Froneri Schöller GmbH. Die Jubilare wurden vom Auditorium mit großem Beifall bedacht.